ACHTUNG! Einzug der Mitgliedsbeiträge zum 10. April

Die Mitgliedsbeiträge des DSVD für das Jahr 2018 werden zum 10. April eingezogen.
Sollte sich eure Bankverbindung geändert haben, teilt uns dies bitte noch kurzfristig unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit,
damit können die (teils überzogenen) Rückbuchungsgebühren vermieden werden. Achtet deswegen auch bitte auch eine
ausreichende Deckung des Kontos zum 10.

Danke.

am 18.03.2018 um 15:00 Uhr im Pub Highlander

hier findet ihr die Einladung zur außerordentlichen Jahreshauptversammlung 2018.

Wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen eurerseits.

Protokoll JHV

Dillenburg. Am Sonntagnachmittag fand im Vereinsheim des DSVD (Dart Sport Verein Dillenburg e.V.) die diesjährige Jahreshauptversammlung der Dillenburger Darter statt. Die Mitglieder des geschäftsführenden Präsidiums stellten alle ihre Ämter zur Verfügung.  Bei den anstehenden Neuwahlen konnte das komplette geschäftsführende Präsidium nicht besetzt werden, unter den wenigen anwesenden Vereinsmitgliedern erklärte sich niemand bereit eine vakante Position zu übernehmen. Am 18. März haben die Mitglieder nochmals die Chance das Präsidium neu zu besetzen, ansonsten muss über die Auflösung des Vereins abgestimmt werden. 

Nur 20 Vereinsmitglieder fanden sich am Sonntag zur Jahreshauptversammlung des DSVD in Dillenburg ein. Bei einer Mitgliederzahl von über 1100 kann die Beteiligung wohl nur tiefer als gering eingestuft werden. Der Tagesordnungspunkt Neuwahlen hielt anscheinend zusätzlich den einen oder anderen von der Teilnahme der Veranstaltung ab.          
Zunächst wurden über die Aktivitäten des vergangenen Jahres berichtet. Auch bei der Vereinsmeisterschaft im Oktober war die Teilnehmerzahl sehr gering, obwohl hier direkte Teilnahmeberechtigungen an der EM 2018 ausgespielt wurden. Sogar leistungsschwächere Spieler konnten nur durch reine Teilnahme an mehreren Turnieren und Glück bei der anschließenden Verlosung Tickets für die diesjährige Europameisterschaft gewinnen. Aber auch diese Aussicht verhalf nicht zu einem größeren Teilnehmerfeld. Durch die Verschiebung der Ligaverwaltung, des Fair Rankings und der Verwaltung der Sportabzeichen in die Verbands-Sektion E-Dart, sind die Aktivitäten auf Vereinsebene stark zurückgegangen. Hier betonte Präsident Franz Mernberger  eindringlich, dass das neue Präsidium und der Verein sich hier neu aufstellen und Wege für die Zukunft definieren müssen. Einig waren sich alle Anwesenden, dass die Nutzung von Social Media intensiviert werden sollte, um Informationen an die Darter noch breiter zu verteilen und auch das Interesse bei Jugendlichen und Nicht-Mitgliedern stärker zu wecken. Im Jugendbereich wurden bei den Ferienpassaktionen der Stadt Dillenburg und der Stadt Wetzlar Programme angeboten. Ein Kinder- und Jugend-Turnier fand statt und die Dart-AG an der Johann-Heinrich-Alsted-Schule in Ballersbach wird weiterhin unterstützt. Auch der Datenschutz wird im Verein groß geschrieben, so wird bei der Erstellung eines neuen Ligaverwaltungsprogramms Unterstützung geleistet, da im Mai eine neue Datenschutz-Richtlinie der EU in Kraft tritt, die das derzeitige Programm nicht erfüllen kann.             
Nach der Aussprache zum Kassenbericht und dem Haushaltsplan für 2018 ist das Präsidium einstimmig durch die Versammlung entlastet worden. Franz Mernberger bedankte sich im Anschluss bei Danica Helsper für 7 Jahre zeitintensive Ausübung des Amtes der Schatzmeisterin. Danica steht für die nächste Amtsperiode aus persönlichen Gründen nicht weiter zur Verfügung. Auch Franz Mernberger und Marcel Nestle kandidieren ebenfalls aus persönlichen Gründen nicht bei der anstehenden Wahl. Franz Mernberger sprach im Namen des scheidenden Präsidiums tatkräftige Unterstützung bei der Einarbeitung der neuen Vereinsspitze aus. Franz Mernberger führt die Darter im heimischen Raum nun bereits seit 20 Jahren durch die vielen Unwegsamkeiten des Vereinslebens und kann sicher Vieles aus seinem Erfahrungsschatz weitergeben. Für die Ehrenamtsaufgaben des Präsidenten, des Vizepräsidenten und des Schatzmeisters konnten jedoch keine Mitglieder gefunden werden. So bleibt satzungsgemäß das alte Präsidium im Amt bis bei Neuwahlen die Positionen neu besetzt werden können. Die Geschäftsfähigkeit des Vereins ist somit nicht gefährdet. Auf Antrag wurde eine außerordentliche Mitgliederversammlung für den 18. März angesetzt. Für die Tagesordnung dieser Versammlung wurden die Punkte Neuwahl des geschäftsführenden Präsidiums und Auflösung des Vereins, falls sich wiederum niemand für die Arbeit an der Vereinsführung finden sollte, festgelegt. Gewählt wurde an diesem Nachmittag trotzdem noch. In das erweiterte Präsidium wurde Michel Wohlrab als neuer Schriftführer aufgenommen, Sportwart bleibt Tobias Schmidt und Thorsten Heuser löst Rüdiger Sommer als Jugendwart ab. Das Schiedsgericht des Vereins setzt sich nun aus Harald Liebl, Kai Schmitt und Thomas Conrad zusammen.          
Kritik wurde während der gesamten Versammlung an der momentanen Situation im HDV, dem Hessischen Dartverband e.V., geäußert. Der Dachverband teilt sich in die Sektionen E-Dart und Steeldart auf. Die Sektionen besitzen nicht die Möglichkeit autark arbeiten zu können. Eine ausreichende Unterstützung durch das Gesamtpräsidium lässt aber leider auch zu wünschen übrig. Dadurch können viele Aufgaben nicht im Sinne der Darter und des Dartsports zufriedenstellend erledigt werden und bleiben ungeklärt im Raum stehen.              

am 21.01.2018 um 15:00 Uhr im Pub Highlander

hier findet ihr die Einladung zur Jahreshauptversammlung 2018.

Wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen eurerseits.

Protokoll JHV

Dillenburg. Samstag den 07. Oktober wurden die Vereinsmeister des Dart Sport Vereins Dillenburg im Vereinsheim am laufenden Stein in Dillenburg ermittelt. Als besonderen Anreiz winken den beiden Erstplatzierten der Einzel-Disziplinen jeweils ein Ticket für die Europameisterschaft 2018 der EDF (European Darts Federation) in Slowenien.

Begonnen wurde um 14:00 Uhr mit einem Warm Up Turnier im Modus 501 Master Out. Wie der Name schon sagt, ging es hierbei unter anderem darum sich für die folgenden Disziplinen einzuwerfen und das richtige Gefühl für die Darts zu finden. Am schnellsten kam Michael Schneider in den Turniertag und konnte das Warm Up vor Robin Schulewski für sich entscheiden. 

Fünf Spielerinnen gingen im Damen-Einzel ins Turnier, das wie alle anderen Disziplinen auch im Doppel-K.O.-System im Modus „Best of 3“ gespielt wurde. Am Ende setzte sich Maria Sandkuhl gegen ihre Mitstreiterinnen durch und ist die neue Vereinsmeisterin des DSVD.
Platz 2 belegte Annette Nicolaus, gefolgt von Silke Oberländer auf Platz 3. Die beiden Erstplatzierten Maria Sandkuhl und Annette Nicolaus qualifizierten sich mit ihren Platzierungen für die Europameisterschaften 2018 der EDF in Slowenien.

Maria Sandkuhl freut sich über den Titel der Vereinsmeisterin.

Im Herren Einzel traten 19 Darter an. Hier lag die größte Treffersicherheit bei Thomas Kuntz, der sich den Titel des Vereinsmeisters sicherte. Detlev Zöller konnte an diesem Abend nur im Finale bezwungen werden und erreichte damit den Vizemeistertitel. Robin Schulewski konnte sich im Spiel um den dritten Platz gegen Michael Schneider durchsetzen. Da sich die beiden Erstplatzierten bereits am Vortag bei einem Einladungsturnier des HDV die Qualifikation für die Europameisterschaft sichern konnten, gingen die Tickets nach Slowenien automatisch an die folgenden Plätze über. So fahren Robin Schulewski und Michael Schneider im September nächsten Jahres mit nach Slowenien.

v.l.: Detlev Zöller, Vereinsmeisterin Maria Sandkuhl, Michael Schneider, Robin Schulewski und Vereinsmeister Thomas Kuntz

Für das Damen-Doppel hatten sich leider nur zwei Teams angemeldet. Somit konnte direkt mit dem Finale begonnen werden. Dort konnte das Team mit Maria Sandkuhl und Michelle Schlier sich gegen Desiree Kuntz und Silke Oberländer durchsetzen.

Detlev Zöller und Thomas Kuntz sind nicht nur als Einzelspieler erfolgreich, auch als Doppelpartner „Pfälzer Buwe“ konnten die beide den Vereinsmeistertitel im Herren-Doppel nach Garbenteich holen. Marius Heuser und Robin Schulewski wurden Vize-Meister vor den „Dudes“, vertreten durch Sascha Kunz und Jens Gail.

Die erfolgreichen Teams im Herren Doppel. v.l.: Robin Schulewski, Marius Heuser, die Pfälzer Buwe Detlev Zöller und Thomas Kuntz und Sascha Kunz und Jens Gail von den Dudes

Mit Verspätung startete dann das letzte Turnier des Tages. Im Mixed-Doppel traten nochmals vier Teams an die Automaten. Den ersten Platz sicherte sich „die Hasenbande“ mit Sarah Cegledi und Jens Gail. „Die Meister“ (Katja Walter und Rainer Schulewski) wurden an diesem Abend nur Vize-Meister. Maria Sandkuhl und Christian Apel spielten sich auf den dritten Platz.

Für die in den Disziplinen bereits ausgeschiedenen Spielerinnen und Spieler wurden für die Überbrückung der Wartezeiten zwei weitere Turnierfelder angeboten. In einem 301 Single Out setzte sich Annette Nicolaus im Finale gegen Michael Schneider durch. Im Modus 301 Master Out siegte Marius Heuser.

Der besondere Anreiz dieser Vereinsmeisterschaft war eine Verlosung von zwei weiteren Tickets für die Europameisterschaft. In den Lostopf kamen alle Spieler/-innen, die an wenigsten drei der angebotenen Disziplinen teilgenommen haben. Die Glücksfee stand an diesem Abend an der Seite von Andre Lohmann und Christian Apel. Diebeiden können sich über die Teilnahme an der EM im nächsten Jahr freuen.

Login

zum HDV Gesamtverband

Newsletter